Cocoa Brovaz / The rude awakening

Cocoa Brovaz / The rude awakening (LP/Priority Records)

Weil eine amerikanische Waffenfirma mit dem Namen Smith & Wesson ihren Namen nicht mit einer Rapgruppe namens Smif’n Wessun teilen wollte, durften die sich fortan nicht mehr so nennen und bringen nun unter dem Namen Cocoa Brovaz ihr neues Album auf den Markt. Erschienen ist das Werk auf dem früheren N.W.A. Label Priority und daß, obwohl die Jungs aus New York kommen und die 14 Tracks im berühmten D&D-Studio aufgenommen wurden. Als Gäste sind Buckshot (früher Black Moon), Professor X (X Clan), Raekwon (Wu-Tang) und als Produzenten unter anderem Mr. Walt (Beatminerz) und Shawn J.Period (produzierte u.a. für Mos Def und Mad Skillz) vertreten.

Trotzdem ist nur ein durchschnittliches Album entstanden, das noch nicht mal durch live eingespielte Instrumente besonders abwechslungsreich ist. Neben dem fetten, aber schon älteren “ Won on Won“ gibt es nur bekannte Hausmannskost. Eingefleischte Smif’n Wessun-Fans sollten aber trotzdem mal reinhören, vielleicht finden sie das Ganze ja spannender… (Infos gibt es im Internet auf der Seite: www.duckdown.com)

✪ ✪ (✪)